Auszeichnung der Feuerwehr

Gerd Köbbe, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Aschendorf-Hümmling, hob während der Verleihung hervor, dass sich Weber während seiner 26-jährigen Amtszeit als Samtgemeindedirektor und Samtgemeindebürgermeister und zuvor als zuständiger Beamter des Landkreises mit großem Engagement und Weitsicht für das Feuerwehrwesen eingesetzt habe. Die bedarfsgerechte Ausstattung der Feuerwehren Lathen und Sustrum habe er mit Augenmaß forciert. In seiner Amtszeit seien sechs Einsatzfahrzeuge beschafft worden und die beiden Feuerwehrhäuser mehrfach modernisiert und erweitert worden. Weber pflege ein enges Verhältnis zu den Feuerwehren und suche den regelmäßigen Austausch. Beim folgenreichsten Einsatz der Lathener Feuerwehrgeschichte, dem Transrapid-Unglück im Jahre 2006, habe Weber den Feuerwehrkameraden eng zur Seite gestanden.

Das Gemeindekommando und der Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes hätten aufgrund Webers Verdienste in mehreren Wahlperioden und im Hinblick auf sein Ausscheiden dem Amt die Ehrung mit der limitierten Medaille beim Landesfeuerwehrverband beantragt. Zu den ersten Gratulanten zählten Kreisbrandmeister Holger Dyckhoff und Lathens neuer Gemeindebrandmeister Thomas Haake .

Termine

Keine Termine
  • Aktualisierung: Dienstag 12 November 2019, 06:38:13.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.