Geschichte

Der Landkreis Aschendorf-Hümmling ist ein ehemaliger Landkreis im westlichen Niedersachsen und bestand von 1932 bis 1977.

Geographie/Lage

Auf der untenstehenden Karte ist der heutige Landkreis Emsland zu sehen; der Landkreis Aschendorf-Hümmling deckte das oberen Drittel des Landkreises Emsland ab. Der Altkreis Aschendorf-Hümmling zeichnete sich durch zwei typische Landschaften aus, nämlich durch das Emsland und den Hümmling.

Nachbarkreise

Der Landkreis grenzte Anfang 1977 im Uhrzeigersinn im Norden beginnend an die Landkreise Leer, Cloppenburg und Meppen. Im Westen grenzte er an die Niederlande.

Geschichte

Durch Verordnung des preußischen Staatsministeriums wurden der Landkreis Aschendorf und der Landkreis Hümmling mit Wirkung vom 1. Oktober 1932 aufgelöst und zum neuen Landkreis Aschendorf-Hümmling zusammengeschlossen.
Durch die in Niedersachsen am 1. August 1977 durchgeführte Kreisreform ging dieser dann mit den südlich angrenzenden Landkreisen Meppen und Lingen im Landkreis Emsland auf. Im ehemaligen Kreishaus ist eine Außenstelle des Landkreises Emsland untergebracht.

Veränderungen durch die Gemeindereform

Die Gemeindereform, die am 1. Januar 1973 in Kraft trat, veränderte die kommunale Gliederung des Landkreises erheblich. Fünf Samtgemeinden und zwei Einheitsgemeinden entstanden:
Samtgemeinde Dörpen, bestehend aus den Mitgliedsgemeinden Dersum, Dörpen, Heede, Kluse, Lehe, Neubörger, Neulehe, Walchum und Wippingen. Die Gemeinde Dersum hat den Ort Neudersum, die Gemeinde Dörpen den Ort Neudörpen aufgenommen. Die Gemeinden Ahlen und Steinbild haben sich zu einer Gemeinde Kluse zusammengeschlossen.
Samtgemeinde Lathen, bestehend aus den Mitgliedsgemeinden Fresenburg, Lathen, Niederlangen, Oberlangen, Renkenberge und Sustrum. Die Gemeinde Lathen hat die Orte Hilter und Kathen-Frackel, die Gemeinde Sustrum hat den Ort Neusustrum aufgenommen.
Samtgemeinde Nordhümmling, bestehend aus den Mitgliedsgemeinden Bockhorst, Breddenberg, Esterwegen, Hilkenbrook und Surwold.
Papenburg ist eine Einheitsgemeinde. Die Stadt Aschendorf sowie die Gemeinden Bokel, Herbrum, Nenndorf und Tunxdorf wurden nach Papenburg eingegliedert.
Rhede (Ems) ist eine Einheitsgemeinde. Die Gemeinden Borsum, Brual und Neurhede gingen in der Gemeinde auf.
Samtgemeinde Sögel, bestehend aus den Mitgliedsgemeinden Börger, Groß Berßen, Hüven, Klein Berßen, Sögel, Spahnharrenstätte, Stavern und Werpeloh. Die Gemeinde Eisten ist in der Gemeinde Sögel aufgegangen. Die Gemeinden Groß Berßen, Klein Berßen und Stavern wurden aus dem Landkreis Meppen ausgegliedert.
Samtgemeinde Werlte, bestehend aus den Mitgliedsgemeinden Lahn, Lorup, Rastdorf, Vrees und Werlte. Die Gemeinden Bockholte, Ostenwalde, Wehm und Wieste gingen in der Gemeinde Werlte auf.
Die Gemeinden Gehlenberg und Neuvrees wurden in die Stadt Friesoythe, Landkreis Cloppenburg, eingemeindet.
Dieser Gemeindezuschnitt blieb bis zur Auflösung des Landkreises unverändert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.